Texas Holdem Pokerregeln

Nachfolgend werden die Regeln der Pokervariante Texas Holdem erklärt. Für das Spiel gibt es verschiedene Schreibweisen:
- Texas Holdem
- Texas Hold'em
- Texas Hold em

Texas Holdem Poker ist die weltweit am häufigsten gespielte Pokervariante. Der wesentliche Unterschied zum Draw Poker (5 Karten Handpoker) sind die 5 offenliegenden community cards. Jeder Spieler erhält zusätzlich zwei verdeckte hole cards, die er den anderen Spielern nicht zeigen darf. Aus diesen 7 Karten stellt sich jeder Spieler das für ihn beste Pokerblatt zusammen.
Ein weiterer wesentlicher Unterschied zum Draw Poker ist der Grundeinsatz. Beim Draw Poker zahlt jeder Spieler die so genannte Ante, dass ist der Grundeinsatz. Beim Texas Holdem müssen nur zwei Spieler vor dem Aufdecken der community cards einen Grundeinsatz zahlen. Dieser wird blind genannt.

Links vom Dealer sitzt er small blind, er zahlt den halben Grundeinsatz. Links vom small blind sitzt der big blind, er zahlt den vollen Grundeinsatz.

Nachdem die blinds gezahlt wurden werden jedem Mitspieler zwei verdeckte Karten ausgeteilt. Der small blind erhält dabei die erste Karte.

Beginn der ersten Setzrunde
Der Spieler links vom big blind beginnt. Um mitspielen zu können, muss er jetzt mindestens den big blind zahlen.
Im einzelnen hat er folgende Möglichkeiten:
Fold
Der Spieler wirft seine Karten weg. Die Runde war für ihn kostenlos.

Call
Der Spieler zahlt den Mindesteinsatz und spielt weiter mit.

Raise
Der Spieler zahlt den Mindesteinsatz und erhöht den Einsatz für die anderen Spieler. Der darauf folgende Spieler muss dann mindestens den big blind plus die Erhöhung zahlen.

Jeder Mitspieler hat diese Optionen.
Als letztes ist der big blind an der Reihe, wurde bis zu ihm nicht erhöht, hat er eine so genannte Option. Er kann checken, dann werden die ersten community cards aufgedeckt oder er kann raisen, dann müssen die anderen Mitspieler die Erhöhung zahlen um weiter im Spiel zu bleiben.

Die erste Setzrunde ist beendet wenn alle verbleibenden Mitspieler den gleichen Betrag in den Pot eingezahlt haben.

Nach der ersten Setzrunde werden die ersten drei community cards aufgedeckt. Sie werden Flop genannt.

Beginn der zweiten Setzrunde
Der Spieler links vom Dealer beginnt. Zur Erinnerung er hat den small blind bezahlt.
Er hat folgende Möglichkeiten:
Check
Der Spieler schiebt und der nächste ist an der Reihe

Bet
Der Spieler setzt einen Betrag. An vielen Tischen gilt der big blind als Mindesterhöhung. Hier gibt es aber viele Varianten. Bei vielen privaten Pokerrunden wird auch ein anderer Betrag gewählt oft gibt es auch keine Mindesterhöhung.

Fold
Der Spieler wirft seine Karten weg. Wenn vorher nichts gesetzt wurde sollte man seine Karten nicht wegwerfen sondern lieber checken.

Auch diese Setzrunde ist erst dann beendet wenn alle Spieler den gleichen Betrag in den Pot gesetzt haben oder wenn alle Spieler gecheckt haben.

Nun wird die nächste community card aufgedeckt. Sie wird Turn genannt.

Beginn der dritten Setzrunde
Der Ablauf der dritten Setzrunde ist identisch mit dem der zweiten.

Jetzt wird die letzte community card aufgedeckt. Sie wird River genannt.

Beginn der vierten und letzten Setzrunde

Der Ablauf der vierten Setzrunde ist identisch mit dem der zweiten und dritten.

Nach Abschluß der vierten Setzrunde kommt der showdown. Alle noch im Spiel befindlichen Spieler müssen ihre Karten offenlegen. Der Spieler mit dem höchsten Pokerblatt hat gewonnen. Das ranking der einzelnen Blätter finden Sie hier.

Die Runde ist beendet. Der dealerbutton wandert einen Platz weiter und der Ablauf beginnt von vorne.